4. März 2014

Ein Platz für Kunst

Beim Entwerfen unseres Etiketts haben wir so einiges im Sinn gehabt: Philosophie, Ästhetik und Ehrlichkeit zum Beispiel. Kunst im engeren Sinne dagegen ehr weniger. Und gerade eine Vertreterin dieser Zunft hat unseren Ästhetik-Gedanken weitergesponnen.

Auf unseren BIER-Flaschen.

Mit einem schwarzen Stift in der Hand.

Im Kapitalist.

Liest sich recht fragtwürdig? Schaut aber ganz wunderbar aus.

Facebook Instagram